Schizophrenie

Aus Psycho
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schizophrenie

Ein relativ neuer Begriff, im Alltagsjargon immer noch (besonders im frankophonene) Manie genannt. Das Bewusstsein das es Shizophrenie gibt ist nicht so alt, durch emil Kaepplin als Frühzeitige verblödung eingebracht (Dementia Praecox) Durch Bleuler in ZH definiert als SChizophrenie unter dem Namen (das was man heute als schizophreniespektrum bezeichnet) Bleuler hat es noch als die schizophrenie bezeichnet (Bleulers schwester war schizophren und selber im Burghölzli)

Der begriff ist heute etwas Fraglich geworden (in ländern wie japan oder südkorea wirde der Begriff gestrichen, da er den betroffenen eine falsche Metapher für die Selbstwahrnehmung an die Hand gibt)

Der Begriff Psychose ist wesentlich besser.

Bleuler hat viele Begriffe geprägt (unter anderem auch Ambivalenz) Symptom für Schizophrene (neologismus) sie kümmern sich nicht daran was andere für Redegewohnheiten haben und erfinden Begriffe on the fly (eventuell Bleuler auch Schizophrene Züge/ Beschwerden)

Symptome

Die beiden wichtigsten Symptomgruppen sind Wahn und Haluzination Ahn ist eher ein Kognitiver Prozess, Haluzination ist ein Wahrnehmungsphänomen, ein Perzeptiver Prozess.

Folie5 Abnorme Ergebnisse, Übergänge von Normal zu Pathologisch. Alte Zahlen aus den USA, ein Grossteil der Bevölkerung sagt schon sie haben einen Gesit gesehen, ein Kontinuum zwischen harmlos bis hin zu Pathologisch

Drittes wichtiges Symptom isz die disorganisierte Sprechweise

vierter bereich ist Grob abnormes motorisches Verhalten (katatonien, Bewegungshemmungen Fotos auf Folie7 Personen erstarten über mehrere Tage in Katatonien) oder auch Erregung, ständig mit den Händen in der Luft etc. (z.B im Tram Leute die Fuchteln, Laut schimpfen etc)

Es gibt positive Symptome

Folie6 Zusätzliche Verhaltensformen zu normalem Charalter Zerfahrenes Denken (Konkretismus)

Im einen Video kann man gut die Nebenwirkunfg Dämpfung und Mundtrockenheit der Neuroleptika sehen. Wenn jemand eine starke positivsymptomatik hat gibt man neuroleptika!

Negative Symptome

Affektive Verarmung (keine Emotionen mehr empfinden können) Antriebsarmut

Affekverflachung

Teils werden alle Verhalrtensmuster vollständig in Positiv vs. Negativsymptomatik eingeteilt.

Katatnonie

Katatonische Symptomatik lässt sich duch Neuroleptika gut bahenadeln. katatonien, Bewegungshemmungen Fotos auf Folie7 Personen erstarten über mehrere Tage in Katatonien) Man sieht in der ersten Welt praktisch keine Katatoniker mehr, da sich diese medikamentös gut behandlen lassen können.

Die oben erwähnten 5 Symptombereiche sind bei allen Familien der Schizophrenie da.

Symptome und Kriterien

Folie10 Das erste ist unglaublich wichtig! Wer schizophreniesymptome ohne Leistungseinbussen hat hat ene störung aus schizophrenem Formenkreis, aber keine Schizophrenie. Schizophrene werden an den Rand der Gesellschaft Gedrängt, weil so viel in ihrem Kopf vorgeht.

Therapie kämpft ganz besonders gegen Einbussen im sozailen Bereich

Man muss die Symptome 6 Monate lang haben

Was auch of Vorkommt sind Zönästhesien (Coenästhesie): körperbezogener Wahn (oft auch in Kombination mit Haluzinationen)

Stichwort Drogeninduzierte Psychosen

Syndrome

Früher waren klar 5 Syndrome definiert (es gibt psychiater, die vermissen das das geändert wurden) Es mahct aber keinen grossen Sinn es sysndrome zu nennen.

PAT140930.1.png

  1. War ca. in 85% vertrete
  2. 7.5% katatonisches,
    1. Noch irgend 1%

Residualsyndrom, heute Remission

Folie12 Stadium der Schizophrenie in dem die symptome zurückgegangen sind kann zwischen Tagen und jahren dauern, Patienten sind erschöpft und kaum belastber, negativsymptomatik, keine positivsymptometik. Ein Ziel ist es auch die Leute möglichts lang in einem Residualstand zu halten, da man sie dort am besten behandeln kann. Akute schizophrenie ist ein sehr belastbarer zustand (viele Suizide)

Typologie

PAT140930.2.png

Folie13

Einteilung DSM-V

PAT140930.3.png

Wichtig auch: Auftreten im frühen oder mittleren Erwachsenenalter, ansonst keine Schizophrenie (z.B wenn 70 jährige das sagen ist es keine klassische Schizophrenie sondern eine Differentialdiagnose)

Prodromalstadium

Stadium mit unspezifischen Symptomen und Bedeutungsahnungen ("das ist dohc jetzt nciht ganz normal" "will mir jemand etwas sagen?") Geprägt durch Ängste, verstörtsein, sagen ncihts nach draussen und können noch funktionieren. Man merkt aber von aussen das sich jemand geandert hat, nciht mehr gleich unbeschwert ist. Kann auch aus einer Drogeninduzierten Symptomatik kommen.

3tel Regelung der Verläufe

1/3 Leichte Verläufe, 1/3 schwer und 1/3 Heilung, DAS IST SO NICHT MEHR AKTUELL

Aus empirischen Studien:

  • Heilung : 25%
  • leichter Endzustand: 35%
  • untyp.Verläufe: 25%
  • schwerer Endzustand: 15%

Auftretenszeitpunkt

Männer beginnen im mittel mit 24.3 Jahren mit dem Prodromalsstadium, Bei Frauen alles ziemlich parralel 3.5 Jahre Später.

PAT140930.4.png

Es kann auch früher erkannt werden, da evtl schon früher stille symptome des Prodromalstadions auftreten.

Differentialdiagnose

Folie19

PAT140930.5.png

Basisstörungen oder Basisymptome

Symptome die für sich mnciht schizophreniebestimmend sind, aber die Basis bilden für Komplexe paranoide symptome. Folie21

Ätiologie (Ursachenlehre)

Nicht gerade in der Vorlesng aber auf Folie21

Pathogenese (Beschreibung der Krankheitsentwicklung/Entstehung)

PAT140930.6.png

Sind teilweise nicht in Lehrbüchern

Filterstörung

Experiment von Posner (Inhibition of Return) Folie23

Gedächtnisfehler der Korrektheitskonfidenz

Folie24

Overinclusion

Folie 26/27 BUT Testbei schizophrenen alle möglichen Ambivalenzen. Akut schizophrene haben besonders viele Bjekte eingeschlossen.

Shizophrene kommen viel schneller zu schlussfolgerungen Genie und Wahnsinn, wildes Denken Folie39