Motorische Entwicklung

Aus Psycho
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entwicklung der Lokomotion

Normalerweise zuerst klassisches Krabbeln, danach das Stehen und klassische gehen, ist jedoch unterschiedlich von Kind zu Kind. Unterschiedliche Problemlösestrategien. Kinder die fürh laufen lernen sind weniger ängstlich, unternehmenslustiger etc.

Lokomotion und Perzeption

Wahrnehmung muss integriert werden in die Art und den Pfad der Fortbewegung.

Visuelle Klippe (Gibson, Walk, Campos)

Versuch um zu Finden ab wann Kinder sehen in Wahrnehmung einbringen. schlecht krabeln können gehen einfach über das Hindernis, je besser die Kinder krabbeln, desto eher haben sie Angst. Kinder beginnen durch Fortbewegung Tiefeninformationen wahrzunemnen Campos hat nahher noch weiter nachgewiesen dass Einstellung (Sicherheit, Ängsltlich) der Eltern auch mit dem Verhalten der Kinder zusammenhängt. Kinder die

Schiefe Ebene (Adolph)

Kinder berücksichtigen je nach Erfahrung die Steilheit einer Rampe, sie lernen mit Krabbeln die Rampe besser und besser einzuschätzen. Anfänglich wird dies soft flasch eingeschätzt. Die gelernten Informationen können beim neu erworbenen laufen nicht mitgenommen werden, sondern muss für jede neue Fortbewegungsart neu gelernt werden.