Einstellungsmessung

Aus Psycho
Wechseln zu: Navigation, Suche

Direkte Methoden

Klassische Verfahren

Semantisches Differential

Sehr verbreitete Einstellungsmessmethode. Oben das Einstellungsobjetk , danach hat an unten bipolare Ankreuzfelder. Das Einstellungsmass ist nachher der Durchschnitt zwischen den Kreuzen Erlaubt eine Differenzierte Einteilung, da man über mehrere Eigenschaften und Semantische Bedeutungen testet.
So einfach das man eigentlich alles lassen kann und eifnach das Einstellungsobjekt austauschen, schon hat man eine neue Befragung.

S 140225.1.png

Thurstone Skala

Die älteste Methode der Einstellungsmessung. iN den 20er des letzten Jahrhunderts hat thurstne ein Verfahren entwickelt um Einsteungen zu messen. Wird heute nicht mehr wirklich verwendet Sehr Aufwenfig zu konstruieren und hat einen Denkfehler Die Rater müssen in der Lage sein zu Abstrahieren und nciht ihre eigene Meinung einbringen Leute sind nicht dazu in der Lage. (Rassistische Einstellunge etc. wurden trotzdem eingebracht)

Das Verfahren verläuft in 3 Schritten:

3. Schritte der Thurstone Skala

  1. Sammeln von vielen Einstellungssaussacgen, um ein möglichst breites Spektrum über das Einstellungsobjekt zu erhalten. Beispiele auf Folie 3
    • Vorurteilsfrei
    • Möglichst breit
    • von ganz Positiv bis ganz negativ
  2. Mann will die Aussagen auf die besten Reduzieren. Es werden Beurteiler dazugenommen, welche jedes Item nach Positiv und negativ Einshcätzen
    • Die Beurteiler dagen nicht ihre meinung, sonder wie positiv zum Objetk sie die Aussage einschätzen
    • S 140225.2.png
    • Man kann für jedes Item über die Items den Durschnitt nehmen und hat für jedes Item eine ungefähre Einteilung.
    • Wenn sich die Beurteiler nicht einig sind, ist es ein schwaches/vages Item ("z.B die Kirche hat einen Grossen Einfluss auf die Menschen" kann Positiv oder Negativ sein)
    • Man schaut die Varianz an, und schmeisst Items mit grosser Varianz raus.
    • Es bleiben Items mit kleiner Varianz, die Beurteiler sind sich Einig was die Kernaussage und Positivität des Items ist.
  3. Mehrdeutige Items sind eliminiert. Jetzt kommen erstmals echte Befragte ins Spiel
    • Man gibt den Leuten Eine Liste mit Vorläufigen Items, welchen sie zustimmen oder Ablehnen können (Kritische Items zur Einstellung)
    • Man hat zu jedem Item ein Skalenwert, man kann also für jeden Befragten einen Durschnitt der Zugestimmten Items Bilden. So erhält man einen Einstellungswert des Befragten S 140225.3.png
    • Nun kann man für jedes der Items die Zustimmungswahrscheinlichkeitskurve anschauen. Leute mit Positiver oder negativer Einstellung müssen eine klar verlaufende Kurve haben (.B gaz links in der Abb. positives Item) Wenn die Kurve aber eine Konstante linie ist, stimmen die Leute sowieso zu, ein solches Item ist irrelevant, es differenziert nicht zwischen den Befragten. Drinn bleiben nur Items mit einem der Verläufe in der Abbildung.
    • Nur charakteristische Items sind brauchbar und werden weiter verwendet.

Items werden aus 2 Gründen gestrichen:

  • Sie sind Vage
  • Sie sind Irrelevant

Beispiel

60er Umfragen zum Rauchen Rauchen ist Gesundheitsgefährlich war anfangs der "aufkärung" nur für Tabakfeinde, doch nachdem es klar war das es gesundheitsgefährlich ist, das Item wurde irrelevant.

Likert Skala

Wird häufiger verwendet und auch heute noch eingesetzt. (Aus Lehrbuch Haddock & Maio, 2007). Von Herr Likert erfunden, Items sollen 5-Stufig gemessen werden. Grosser Itempool (Wie bei Thurstone) Man kriegt für jedes Item eine 5-Stufige Skala (ich stimme voll zu = 5 usw.) Bei Likert gibt es keine Beurteiler Diese Zahlen kann man nachher Addieren und je höher die Zahl, desto positiver ist nachher die Einstellung. Bevor man addiert muss man beachten wie die Items formuliert sind (also Positiv oder negativ) Negative Formulierungen müssen umcodiert werden (5 zu 1 und 1 zu 5) Man erhält also z.b bei 100 Items eine Volle Zustimmung bei 500 Punkten, bei kompletter Ablehnun 100 Punkte. Man erhält bestenfalls 2 Verläufe: Monoton Ansteigen oder monoton Abfallend pro Item, wenn man nun einen irrelevanten (wie bei Thurstone) erhält ist das Item Irrelevant.

S 140225.4.png

Wichtig: Heute

Es gibt Studien Die Thurstoen, Likert und Semantische Skalen Eingesetzt haben und alle haben enorm stark korreliert, heute nimmt man daher viel semantische Diefferenzial und einige Likert aber praktisch keine Thurstone mehr.

Unterschied Smeantisches Differnetial zu Likert

Beim Semantischen Differntial gehen Pole immer non extrem Positiv nach extrem negativ, bei Likert ist immer von stimme völlig zu bis stimme nicht zu

Guttman Skala

Nur eine Ordinalskala Punkt ist aber das selbst die Thurstone und Likerskala tatsächlich intervallsakaliert ist (wird nur so angenommen und von likert behauptet

Folie 10 Man macht eine Matrix und checkt ob die Person eine Bestimmte Aussage (im Beispiel HOlzstäbe) übersteigt oder nicht, danach hat man eine Matrix mit einsen und Nullen, wenn man diese nun sortiert, kann man die Leute ordnen

S 140225.5.png

Das Prinzip ist so, das die Skala in jedem Fachgebiet anwendbar ist. Die Personen sind optimal in einer Rangreihe, aber auch die Jolzstäbe sind in einer Rangreihe angeordnet.

Wenn man nun die Holzstäbe durch Einstellungssaussagen ersetzt kann man Einstellungsmessung betreiben. Beispiel dazu auf Folie 11 Man muss dann zu den jeweiligen Einstllungsaussagen zustimmen oder Ablehnen (eine 1 oder eine 9) Es beginnt mit einer schawache Einstllungsaussgae und wird zunehmend immer stärker. Man hat ein eindimensionales kontinuum der Feindschaft gegenüber des Einstellungsobjekts.

Man lässt nun die Befragten auf die Items los . Vorteil ist das die Leute nur zu Aussagen zustimmen müssen oder nicht, bracuhht kein kognitiver Einsatz der Befragten (die Befragten müssen nicht mit der Skala klar kommen) Der ganze Aufwand des sortierens etc. wird vom Forscher vorgenommen.

Die Reihenfolge in der die Items gefragt werden ist egal

Die klassische Dreiecksform tritt bei physikalischen Themen auf, bei Psychologischen Fragen ist es sehr schweirig bis fast unmöglich eine perfekte 3-Eks matrix hinzukriegen. Man versucht einfach so Nahe wie möglich an diese 3Ecksform zu kommen. Eine 1Dimensionale Skala da weitere Punkte sich darauf auswirken können.

S 140225.6.png

Items welchem alle zustimmen sind leichte items, Items welchen fast keine Leute Zustimmen sind schweirig, hat man items, welche zwischendrin khochkommen sind es schlechte Items. Die Items heissen so, da gewisse Leute die Aufgaben nicht "schaffen", also schwierig. (Querverweis Intelligentests) Guttmanskalanen spielen in vielen Bereichen eine wichtige Rolle, unter anderem auch bei Intelligenztests.

Ein-Item-Ratingskala

S 140225.7.png

Man hat nur ein Item. birgt die Gefahtr das die Befragten einen Fehler machen und es zu einem Missverständnis kommt. Die reliailität und validität wird verbessert.

Indirekte Methoden

Verfälschungssichere / nichtreaktive Verfahren

Lost-Letter-Technik

Fertig frankierte Briefe welche an verschiedene Adressate verschickt wurden aber unterschiedlich starke Empfänger auf dem Brief aufgetragen haben. Die Briefe werden unterschiedlich stark eingeworfen. Milgram hat das experiment in den 50ern gemacht mit kummunisten und Republikanischen Parteien. Nachteil ist das man nicht einzelne Personen messen kann sndern nur Stadtteil eoder Städte etc. Aus der Mode gekommene Indirekte einstellungsmessmethode

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Schweiz-ist-nicht-fremdenfeindlicher-als-andere-Laender/story/20952178

Bogus-Pipeline-Method

Man kommt als versuchsperson an ein Technisches Gerät an das man angeschlossen wird (es wird gar nichts gemessen, alles fake) danach wird man zu unterschiedlichen Dingen befragt und es wird gesatg das das ein Lügendetektor sei der einem Aufdecken. Auch nicht sonderlich erfolgreich und oft gebraucht. Eine Pipeline zu den wahren Einstellungen, durch vortäuschung von Technik

Implicit Association Test

Gute und relaible Methode. Man wollte Vorurteile erfassen. Da bei test vielleicht um sozailen normen zu genügen eine falsche Antwort. Im Beispiel einstellung zu Türken. danach hat es 5 Durchgänge

  1. Man sieht deutsche oder türkishce männliche Vornahem
    • Man soll so schnell wie möglih bei deutschen Namen auf s drücken, bei türkischen namen soll auf k gedrückt werden.
  2. Danach kriegt man adjektive, wenn was positien kommt s drücken, negativ k drücken, der PC speichert die Reaktionsgeschwindigketi.
  3. Bei deutschen namen oder positiven adjektiven soll s gedrückt werden umgekehtr auf die k taste.
  4. man zeigt negative Adjektive
    • Ist so das man trainiert wird auch auf negative Adjektive zu drüccken
  5. Wenn deutscher Name und negatives Adjektiv sollte man auf s drücekn, leute die Vorurteile haben haben probleme auf türkische namen und positive abjektive etc.

Reaktionsgeschwindigkeit im schritt 3 und im Schritt 5 sollten bei Vorurteilen unterschiedlich sein. (Langsamer im Durchgang 5) Differenz in der Reaktionsgeschwindigkeit bringt grad der Vorurteile zurück